News

Ai Weiwei auf Hohenburg

Seit Mitte 2018 befindet sich der chinesische Künstler Ai Weiwei in den Räumen der Hohenburger Schulen.

Nein, er ist es natürlich nicht persönlich sondern eine Bronzeskulptur, die der Landshuter Künstler Richard Hillinger im Jahre 2012 angefertigt hat. Die Figur reiste bis jetzt an viele

Bronzeskulptur des Künstlers Richard Hillinger

Kultur pur auf Schloss Hohenburg

Von 24. bis 25. Juli 2018 war den Schlosswepsn der Realschule und des Gymnasiums ein Programm der besonderen Art geboten. Zum Ausklang des Schuljahres fanden die für alle zwei Jahre angesetzten Kulturtage statt. In diesem Rahmen konnten die Schülerinnen aus einer großen Bandbreite an Workshops auswählen, die sämtliche Interessens- bzw. Fachbereiche abdeckten. Somit war für eine jede etwas dabei.

Für die Kreativen unter den Mädchen stand beispielsweise „Dot Painting“ – darunter versteht man

Kulturtage auf Schloss Hohenburg

Plakatwettbewerb für ein wertschätzendes Miteinander

Zu Beginn des Schuljahres erarbeiteten die Schülermitverantwortung (= kurz SMV) Realschule zusammen mit der SMV Gymnasium und den jeweiligen Verbindungslehrern die „Regeln“, wie das Miteinander in der Schule wertschätzend, respektvoll, fair und mobbingfrei ablaufen kann. Diese Regeln wurden auf den Klassensprecherseminaren konkretisiert und bildeten die Grundlage für den schulübergreifenden Wettbewerb, bei dem jede Klasse des Gymnasiums und der Realschule ein Plakat gegen Mobbing und für ein wertschätzendes Miteinander

Vorweihnachtlicher Gottesdienst

„Auf dem Weg nach Betlehem“ – so lautete das Thema des diesjährigen vorweihnachtlichen Gottesdienstes der Klassen 5 bis 7 am 21. Dezember 2018, der von Pfarrer Peter Demmelmair aus Bad Tölz zelebriert wurde. Das Interesse der Schulfamilie wurde gleich von Beginn an geweckt, als sich zwei Schülerinnen, verkleidet als Wanderer, darüber unterhielten, wie sie am besten nach Betlehem zum Messias fänden. Ein Ortskundiger verwies sie an eine Touristeninfo. Dort erhielten sie die Auskunft, dass es mehrere Wege nach Betlehem gebe, doch jeder bringe seine Gefahren mit sich. Jeder müsse selbst herausfinden, welcher am besten passe. Die Wegstrecke bis dorthin betrage zu Fuß in etwa 160 Kilometer. Für die bevorstehende Route erhalten die beiden Wanderer

Mädchenrealschule Hohenburg für besonderes außerunterrichtliches Engagement ausgezeichnet

Kreativität und innovative Projekte nehmen an der Mädchenrealschule Schloss Hohenburg schon seit jeher einen besonderen Stellenwert ein. Das bekamen die Schulleiterin Frau Stefanie Scheja sowie das Lehrerkollegium nun schwarz auf weiß. Die Schule wurde nämlich von Herrn Wilhelm Kürzeder, dem Ministerialbeauftragten für Realschulen in Oberbayern-Ost, für ihr außerordentliches Engagement im Bereich außerunterrichtlicher Aktivitäten ausgezeichnet. Dieser reiste hierfür extra ins winterlich verschneite Lenggries, um persönlich einen Geldpreis über

Auszeichnung für die Realschule von Herrn Kürzeder

Freudestrahlende Gesichter beim Vorlesewettbewerb auf Schloss Hohenburg

Die Mitglieder der sechsköpfigen Jury, bestehend aus den drei LehrkräftenFrau Achhamer, Herr Meier und Herr Salfer und der Leiterin der Lenggrieser Gemeindebücherei Frau Katharina Kottmair sowie Frau Christine Gritsch, hatten wahrlich keine leichte Aufgabe. So galt es anlässlich des bundesweiten Vorlesewettbewerbs aus sechs Schülerinnen der Mädchenrealschule, die zuvor bereits in einem Klassenentscheid

Geehrte beim Vorlesewettbewerb

Elterninformationsabend zum Thema Mobbing

Am 26. November 2018 fand der Elterninformationsabend des Amtes für Jugend und Familie zum Thema „Mobbing bzw. Cybermobbing“ in der Aula statt.

Mit Frau Claudia Koch, Johanna Beysel und Sophia Steger konnten drei Expertinnen zur erwähnten Thematik gewonnen werden.

Frau Beysel klärte die anwesenden Eltern zunächst über die Bedeutung des Begriffs „Mobbing“ auf. Von Mobbing ist die Rede, wenn jemand über einen längeren Zeitraum bedrängt, belästigt und schikaniert wird. Es handelt sich daher um einen massiven Eingriff in das Leben und Handeln eines anderen Menschen.

Unter Cybermobbing ist Mobbing mit Hilfe

Elternabend zum Thema Mobbing

Vorlesetag – eine Lesung für die achten Klassen

„Ich denke wirklich, dass Lesen genauso wichtig ist wie Schreiben, wenn man versucht, ein Autor zu sein. Denn es ist die einzige Lehre, die wir haben, es ist die einzige Möglichkeit zu lernen, wie man eine Geschichte schreibt.“

Mit der Übersetzung eines Zitats ihres Lieblingsautors John Green (Das Schicksal ist ein mieser Verräter) traf eine ambitionierte und talentierte Jungautorin der Klasse Q11 des Gymnasiums Hohenburg den Nagel auf den Kopf: Ihre Lesung vor den achten Klassen der Realschule sowie des Gymnasiums Hohenburg am internationalen Vorlesetag (16.11.2018) beeindruckte

Vorlesetag am Gymnasium