News

Freudestrahlende Gesichter beim Vorlesewettbewerb auf Schloss Hohenburg

Die Mitglieder der sechsköpfigen Jury, bestehend aus den drei LehrkräftenFrau Achhamer, Herr Meier und Herr Salfer und der Leiterin der Lenggrieser Gemeindebücherei Frau Katharina Kottmair sowie Frau Christine Gritsch, hatten wahrlich keine leichte Aufgabe. So galt es anlässlich des bundesweiten Vorlesewettbewerbs aus sechs Schülerinnen der Mädchenrealschule, die zuvor bereits in einem Klassenentscheid

Geehrte beim Vorlesewettbewerb

Elterninformationsabend zum Thema Mobbing

Am 26. November 2018 fand der Elterninformationsabend des Amtes für Jugend und Familie zum Thema „Mobbing bzw. Cybermobbing“ in der Aula statt.

Mit Frau Claudia Koch, Johanna Beysel und Sophia Steger konnten drei Expertinnen zur erwähnten Thematik gewonnen werden.

Frau Beysel klärte die anwesenden Eltern zunächst über die Bedeutung des Begriffs „Mobbing“ auf. Von Mobbing ist die Rede, wenn jemand über einen längeren Zeitraum bedrängt, belästigt und schikaniert wird. Es handelt sich daher um einen massiven Eingriff in das Leben und Handeln eines anderen Menschen.

Unter Cybermobbing ist Mobbing mit Hilfe

Elternabend zum Thema Mobbing

Vorlesetag – eine Lesung für die achten Klassen

„Ich denke wirklich, dass Lesen genauso wichtig ist wie Schreiben, wenn man versucht, ein Autor zu sein. Denn es ist die einzige Lehre, die wir haben, es ist die einzige Möglichkeit zu lernen, wie man eine Geschichte schreibt.“

Mit der Übersetzung eines Zitats ihres Lieblingsautors John Green (Das Schicksal ist ein mieser Verräter) traf eine ambitionierte und talentierte Jungautorin der Klasse Q11 des Gymnasiums Hohenburg den Nagel auf den Kopf: Ihre Lesung vor den achten Klassen der Realschule sowie des Gymnasiums Hohenburg am internationalen Vorlesetag (16.11.2018) beeindruckte

Vorlesetag am Gymnasium

Spurensuche Geschichte

Die 6. Klassen haben dieses Schuljahr ein neues Schulfach: Geschichte. Um dieses Fach besser kennenzulernen, haben die Schülerinnen im Rahmen des Geschichtsunterrichts einen Auftrag bekommen. Sie sollten Zuhause bei Oma und Opa oder auch bei ihren Eltern nach alten Gegenständen

Eine himmlische Schulstunde

Mit seinem mobilen Planetarium brachte der Diplomingenieur Hr. Wieck im Rahmen des Geographieunterrichts den 5. Klassen die Sterne zum Greifen nahe.

In einem aufblasbaren Kuppelzelt mit etwa fünf Metern Durchmesser und 3,2 Metern Höhe findet eine ganze Schulklasse Platz. Herrn Wiecks 360-Grad-Projektionssystem kann alle von der nördlichen Halbkugel aus sichtbaren Sterne und deren Bewegung an der Kuppelinnenseite zeigen, wie man

Mobiles Planetarium

„Was uns Muslime und Nicht-Muslime zusammenhält…“

…war die große Überschrift, mit der alle 8. Klassender St. Ursula -Realschule, Frau Dr. Bleyenberg und Frau Braun am 10. Oktober 2018 schon auf der Straße vor dem „Islamischen Zentrum“ in Penzberg empfangen wurden. Innen wurde dies ausführlich von der Religionspädagogin Frau Yerli dargestellt. Sie erzählte detailliert, was die zentralen Inhalte

Moschee

Auch junge Schülerinnen haben eine Stimme

Im Zuge der bayernweiten Aktion der U18-Wahl für die Landtagswahl in Bayern durften auch die Schülerinnen der Mädchenrealschule Hohenburg ihre politische Stimme abgeben und ein Zeichen setzen, wie jungen Menschen den Landtag wählen würden. Bei der vom Bayerischen Jugendring organisierten Wahlmöglichkeit für Kinder und Jugendliche beteiligten sich 435 Wahllokale, die meist an Schule oder öffentlichen Orten zu finden waren. Teilnehmen durfte jeder, der

Die